Ein Herz aus Hagebutten

DIY

Als ich kürzlich an einem Blumenstand die ersten Hagebutten sah, musste ich einfach anhalten um sie näher zu betrachten. Flache und dicke, schmale und ovale, glatt, glänzend, behaart, rot oder orange. Die einen schöner als die anderen: Rosa canina, Rosa rugosa oder Rosa moyesii. Ich entschied mich für die kleinste Variante: Rosa multiflora, die in Sträußchen präsentiert wurde. Sofort kam mir die Idee, was ich mit ihnen anstellen wollte: ein gebundenes Herz würde sich hübsch bei mir machen…

Als aller erstes benötige ich einen Metallring, der als Unterlage dient. Da er biegsam ist, kann ich ganz leicht aus einem Kreis ein Herz formen.

Mit dem Messer zerteile ich die Hagebutten-Ästchen in kleinere Stücke.

Die Unterlage habe ich mit grünem Tape umwickelt, damit man später das Metall nicht durchblitzen sieht. Wenn alles vorbereitet ist, beginne ich mit dem Binden, dazu lege ich kleine Hagebutten-Grüppchen parallel auf die Unterlage und befestige sie mit Wickeldraht. Schnell ist das Herz fertig. Nun suche ich nur noch eine passende Schleife und hänge das Herz an einem schönen Platz, zum Beispiel an einer Tür, auf. Dezent schleicht sich so der Herbst in meine Wohnung...

Übrigens: wer die Augen beim Spazierengehen im Herbst offen hält, der wird schon ab September die ersten Hagebutten entdecken können. An Wegrändern, Böschungen oder Zäunen sind sie zum Teil in rauen Mengen zu finden.

Eure Karolina